Steckbrief

SB 1

Gesucht wird ein Täter
der nicht ganz unschuldig ist.
Wollte ihr mir helfen?

Wer ihn erkennt möge dies bitte am Schluss
mit Handzeichen kund tun.

(Bitte nicht vorsagen)

Es gilt zu suchen einen Held
ein Bachelor of Art, wie man es nennt
vielleicht einen Public Manager
oder gar ein schlauer Denker.

Er ist nicht groß und auch nicht klein
sein Outfit dafür ist immer fein
vom Scheitel bis zur Sohle
wenn auch mit reichlich Kohle

Er ist noch etwas blass im Gesicht
bringt etwa 80 Kilo Lebendgewicht
aber Kaffee kochen kann er gut
dazu gehört auch nicht viel Mut.

Er ist so selten zu Hause
gönnt sich kaum eine Pause
dynamisch und ausgefuchst
ohne Handy ist alles wurscht.

Von der Arbeit kommt er heim
schaut schnell in den Computer rein
stets erreichbar mit dem Handy
Ja, nimmt das denn gar kein Ende.

Er hatte einst ein großes Ziel
zuerst als zweiter Mann im Glied
er wollt nicht lang im Abseits stehen
so kann das doch nicht weiter gehen.

Er sah sich erst mal gründlich um
was und wie viel ist da zu tun
ganz im Ernst und ohne Witze
kam er bald schon an die Spitze.

Bei den Kenntnissen in der Sache
ist er noch ein junger Hase
im Garten steht er seinen Mann
auch wenn er nicht viel schneiden kann.

Er kümmert sich um neue Paten
verteilt die Arbeit stets im Garten
keiner darf sich davor drücken
sonst gibt's was auf die Mütze.

Ihm genügt es nicht zu sehen
wenn ein Garten noch so schön
ob man es auch noch glauben dürfte
dass man darin auch schaffen müsste.

Er hat geschrieben der Worte reich
und doch ist vieles nicht immer gleich
viele Worte helfen nicht dagegen
was gibt es da schon viel zu reden.

Er schwebt emsig wie 'ne Hummel
lässt den Ausschuss ganz schön brummen
bei der Tagesordnung kommt nach 4 die 8
was hat er da schon wieder gemacht.

Seine stets besondere Art
mit Witz und Herzlichkeit gepaart
seine Ideen sind oft nicht von Pappe
tut sich schwer zu halten seine Klappe.

Er tut im Gemeindeboten kund
was als Nächstes ist zu tun
Online Service kostenlos
außer Moos ist sonst nicht los.

Bei den Finanzen ist er sehr korrekt
im Ausflug planen fast perfekt
nicht zu wenig und nicht zu viel
wie heißt es gleich: „Geiz ist geil“.

Was ihm Kopfzerbrechen macht
wohin auch geht die nächste Fahrt
zu kurz kommt nicht die Geselligkeit
zum Helfen sind alle gerne bereit.

Ihm fehlt zum Gassi geh'n ein Hund
dabei wäre das doch so sehr gesund
noch schnell einen Blick auf' s Handy
ihm entgeht nichts, der ist trendy.

Er schaut sich um in Nachbars Töpfen
mag so gern ein süßes Tröpfchen
er liebt es gern daraus zu naschen
ist mit allen Wassern wohl gewaschen.

Ein guter Geist, wie jeder weiß
bekannt ist für sehr großen Fleiß
ein guter Geist er für uns ist
das keiner von uns je vergisst.

Damit der Baum auch allen nutzt
gehört er regelmäßig ausgeputzt
in den Genuss der Früchte
kommen immer nur die Wichte.

Da bleibt dem sittlich Hochgestellten
nichts weiter übrig, als mit Freuden
und vielen fruchtbaren Gedanken
die alten Geschichten mitzutragen.

Wenn auch noch nicht erkennbar ist
wohin das nächste Jahr uns noch führt
für ihn ist bald schon alles klar
er meistert alle Fälle wunderbar.

Das Glück im Gartens ist oft so klein
es kann wie eine Apfelknospe sein
die nur im Verborgenen blüht
und man es sehr oft übersieht.

Es gibt noch vieles anzupacken
es werden kommen Müh und Plagen
denn nur in gedüngter Erden
kann ein guter Baum auch etwas werden.

Sein Kredo lautet:
Ich bin wie ich bin, die einen kennen mich,
die anderen können mich.

Wer ist der Gesuchte?

Wer es weiß hebe bitte eine Hand.
Der Gesuchte wird fest genommen und hat auf dem Stuhl Platz zu nehmen.

Befindet ihr den Gesuchten schuldig im Sinne der Anklage?
(Alle rufen Ja)

Begründung der Anklage:
Du hast den Verein zu einem hohen Bekanntheitsgrad verholfen,
unsere Homepage kann sich sehen lassen, Besucher kommen oft von weit her, bewundern unseren Lehrgarten und loben die Arbeit des Vereins.
Ob kleine Fische oder großes Moos, wir lassen Dich einfach nicht mehr los.

Erhebt Euch um Gericht zu halten, um diesen Täter zu ermahnen,
für alle Werke die er bisher tat und solche die er einst versprochen hat.

Das Urteil lautet:
Im Namen des Volkes wirst Du heute verurteilt zu 10 Jahre Kernhaus
und weiterhin als unser Vorstand aktiv zu bleiben.

Nimmst du das Urteil an? So antworte mit: „Ja, Ich will“ (laut)
SB_2.jpg

Herzlichen Glückwunsch zum Freispruch auf Bewährung!

SB_3.jpg